2. Bundesliga startet im Juni gegen Pfuhl

VEGA-Turnteam bereitet sich auf Zweitligaauftakt vor / Podestplätze bei den BaWü-Meisterschaften

Die Vorbereitung des VEGA-Turnteams auf die diesjährige Saison läuft auf Hochtouren. In ungefähr einem Monat kommt es zum ungewöhnlich frühen Auftakt in Pfuhl, wo man nach der direkten Rückkehr in die 2. Bundesliga den ersten Auswärtswettkampf hat. Einige Spannung dürfte nicht nur aufgrund des Gegners geboten sein, sondern auch wegen sich ändernder Regelungen durch den neuen olympischen Zyklus. Hierdurch ergeben sich einige neue Anforderungen, welche an die Turner gestellt werden.

Trotz der noch laufenden Vorbereitung hat man es sich jedoch nicht nehmen lassen, bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften in Öhringen anzutreten. Schließlich konnte man hier unter guten Bedingungen die teils umgeänderten Übungen austesten. Insgesamt waren mit Tom und Pit Nakic sowie Timo Armbruster drei Athleten aus Schiltach dabei, während Manuel do Rosario und Sandro Dathe aufgrund ihres Trainingsrückstands leider nicht starten konnten. Zwar verlief der Wettkampf nicht optimal, da die Routine in einigen Übungen noch sichtbar fehlte, dennoch konnte man einige Erfolge verzeichnen. Platzieren konnten sich die Schiltacher Athleten allesamt unter den Top 10 im Mehrkampf – Timo Armbruster belegte den 10., Tom Nakic den 8. und Pit Nakic den 7. Platz. Gleichzeitig sollten aber auch zwei Podestplätze an den Einzelgeräten errungen werden. Timo Armbruster holte sich mit einer starken Vorstellung den Vizetitel an den Ringen, während Pit Nakic von den Fehlern der Konkurrenz profitierte und mit seiner durchgeturnten Übung überraschend Platz 3 am Reck holte.

In den kommenden Wochen soll nun die nötige Stabilität und Wettkampfhärte antrainiert werden. Hierzu möchte man das in Berlin stattfindende Deutsche Turnfest vom 3. bis 10. Juni als Trainingslager nutzen. Mit von der Partie wird dann auch Lion Sundermann sein, dem letzte Woche bei den Niedersächsischen Meisterschaften ein Coup gelingen sollte. Er qualifizierte sich durch starke Leistungen für die Deutschen Meisterschaften - die lautstarke Unterstützung seiner Teamkollegen wird ihm dann gewiss sein, wenn Lion bei der DM, die im Zuge des Deutschen Turnfests stattfindet, an die Geräte geht. Schon eine Woche später wird es dann auch zum Auftakt gegen den TSV Pfuhl kommen.