Rückrunde der Landesliga Frauen

Gelungene Rückrunde beschert den Klassenerhalt

Das Damenteam des TV Schiltach hat in der Rückrunde in Überlingen den vierten Platz erobert. In der Endabrechnung der Landesliga 2017 rangiert man auf dem 5. Rang und sichert damit die Klasse.

Ziel bei diesem Wettkampf war es, mindestens drei Mannschaften hinter sich zu lassen, um nicht den Umweg über die Relegation gehen zu müssen. Trotz der Hiobsbotschaft, dass Verena Heinzelmann aufgrund einer Knieverletzung nicht starten konnte, zeigte das Team aus Schiltach an diesem Tag eine hervorragende Leistung. Trotz aller Nervosität im Einturnen, sollte man beim Wettkampf selbst Nervenstärke beweisen. Der TV Schiltach startete hierbei am Boden, wo vor allem Lena Bühler und Alexa Günter eine überzeugende Leistung abrufen konnten. Auch am Balken zeigte man Kampfgeist, indem man trotz einigen Problemen drei fehlerfreie Übungen vortrug. Annalena Schwarzwälder, Lena Bühler und Daniela Himmelsbach sorgten auch an diesem Gerät für ein gutes Ergebnis der Schiltacher Athletinnen. Durchweg starke Sprünge zeigte man am Sprung, darunter auch Annalena Schwarzwälder, die mit ihrem Tsukahara die Tages-Höchstnote aufseiten Schiltachs erzielte. Eine geschlossene Mannschaftsleistung war es dann auch am Stufenbarren, welche zu einem guten Endergebnis beitragen konnte. Alexa Günter und Nina Aubermann stellten zusammen mit Annalena Schwarzwälder die drei besten Übungen. Letztere konnte sich durch ihre Leistung schließlich mit dem dritten Platz in der Einzelwertung belohnen.

Am Ende stand eine Punktzahl von 125,3, mit der man den TV Mannheim-Waldhof (124,45), den TSG Seckenheim (122,85), die AG Unteres Hanauerland (121,0) und den TV Bühl (119,0) hinter sich lassen konnte. Hiermit übertraf man also das vorgegebene Ziel und schob sich verdientermaßen auf den 5. Platz in der Landesliga. Erleichtert zeigten sich beide Trainerinnen Miriam Behrend und Lisa Hug, da man es in diesem Jahr mit einer sehr starken Konkurrenz zu tun hatte. Trotz der personellen Schwächung in diesem Rückrundenwettkampf setzte sich das junge Team durch, sodass auch im nächsten Jahr wieder in der Landesliga geturnt werden darf.