Ein Lauf mit Hindernissen

Mini-Ultra des Lauftreffs dieses Jahr im Regen  

Ein Lauf voller Hindernisse

 

Kurz vor Sommerferienbeginn steht bei den Ausdauerläufern des Lauftreffs vom TV Schiltach immer der vereinsinterne „Mini-Ultra-Marathon“, organisiert vom Lauftreffleiter Hans-Jürgen Krischak, auf der Terminliste.

 

Bei diesem Etappenlauf kann Jeder selbst entscheiden, wo er oder sie einsteigt, um dann am Ende geschlossen in der Gruppe in Schiltach an der Friedrich Grohe Halle anzukommen. Eine Stoppuhr läuft nicht mit, die Geselligkeit steht an erster Stelle.

 

In diesem Jahr fuhr die Laufgruppe mit dem Zug nach Wolfach und bewältigte als erste Etappe den Moosenmättle-Berglauf. Es regnete am Sonntag in Kübeln und da war Regenschutz angesagt. Auf dem Moosenmättle zeigte dann der Wind, was so ein Sturmtief für eine Kraft hat. Die Schwarzwaldberge waren wolkenverhangen und so fiel auch der tolle Blick Richtung Brandenkopf ins Wasser.

 

Weiter führte der Weg zum Sulzbach-Wanderparkplatz, wo es leckeren Kuchen zur Stärkung gab, bevor die Läufer, jetzt komplett geworden, über Dornacker und Kirchberg Richtung Schiltach joggten. Kurz vor Schiltach war dann der komplette Weg mit gefällten Bäumen gesperrt und man musste sich einen Weg durch Unterholz suchen. Schließlich schafften die Läuferinnen und Läufer auch diese Hürde und kamen nach dreistündigem Lauf in Schiltach in der Friedrich-Grohe-Halle an. Leckere Gaumenfreuden, von allen Teilnehmern gespendet, stärkten dann die Läuferinnen und Läufer, die den Tag in geselliger Runde ausklingen ließen.

 

miniultra_juli2011_009.jpg

 

 

Viele Grüße

Hans-Jürgen Krischak